Pizza mit Rucola und Cherrytomaten

Unsere Lieblingspizza. Ein Rezept von Marianne Wildeisen.

Teig:
250 g Mehl
1/3 Würfel Frischhefe
1 dl Wasser
1 TL Salz, gestrichen
2 EL Olivenöl

Belag:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
1 Dose Pelatitomaten gehackt (220 g)
Salz und Pfeffer aus der Mühle
75 g Rucola
250 g Cherrytomaten
50 g Parmesan frisch gerieben
1 Kugel Mozzarella (150 g)
Olivenöl zum Beträufeln
6 Scheiben Parmaschinken

Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung eindrücken. In einer kleinen Schüssel die zerbröckelte Hefe mit dem Wasser verrühren. In die Mehlmulde geben und zu einem Teiglein mischen. Etwas Mehl vom Rand darüberstäuben. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch decken und diesen Vorteig so lange aufgehen lassen, bis die Oberfläche Risse zeigt.
Nun das Salz auf den Mehlrand streuen. Das Olivenöl beifügen. Alles mischen und während etwa 8 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig kneten. Die Schüssel leicht mehlen, den Teig hineingeben und mit einem Tuch zugedeckt um das Doppelte aufgehen lassen.
In einer kleinen Pfanne das Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Die Pelatitomaten beifügen und ungedeckt unter gelegentlichem Rühren zu einer dicken Sauce einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen.
Den Rucola waschen grob hacken. Die Cherrytomaten halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Beides in eine Schlüssel geben und mit dem Parmesan mischen.
Den Mozzarella in Scheiben schneiden.
Den Teig halbieren und zu 2 dünnen Kreisen auswahlen. Die Tomatenmasse darauf ausstreichen. Mit Mozzarella belegen.
Die Pizzen im auf 230 Grad Umluft vorgeheizten Ofen 8-10 Minuten backen. Dann herausnehmen, mit der Ruccola-Cherrytomatenmischung belegen und alles mit Olivenöl beträufeln. Nochmals 5 Minuten fertig backen. Herausnehmen, mit dem Parmaschinken belegen und sofort servieren.

Print Friendly, PDF & Email